„Folgen des Klimawandels und der Dürre am Beispiel des Kellerwalds – Wie sieht die Zukunft der mitteleuropäischen Wälder aus“

Einladungzur Video-Premiere

Freitag, 17.Dezember um 19:00 Uhr auf Zoom

Durch die nun seit 2018 wiederholt auftretenden massiven Dürrejahre und des spürbaren Klimawandels leiden deutschlandweit die Wälder. Bekannt ist das Sterben der Fichten, aber in vielen Regionen sind auch die Laubbäume bereits betroffen. Ihr Absterben findet langsamer und noch nicht so sichtbar statt, wird aber im Frühjahr erkennbar sein, wenn sie nicht mehr grün werden. Und welche Probleme eine nicht waldgerechte Jagd für den Aufwuchs junger Bäume bedeutet, wird in diesem Wald stellenweise drastisch deutlich.

   Mehr »