Energiewende von unten: Steuerliche Entlastung und Bürokratieabbau kommen!

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

die Bundesregierung hat heute weitreichende steuerliche Entlastungen und Entbürokratisierungen für die dezentrale Nutzung von Photovoltaikanlagen beschlossen. 

   Mehr »

Windpark Reinhardswald: Wichtiger Baustein für den Klimaschutz

„Die geplante und beantragte Errichtung von 18 Windkraftanlagen im nördlichen Landkreis Kassel durch die Windpark Reinhardswald GmbH ist ein bedeutender Beitrag, die Energiewende in Nordhessen nach Jahren des Stillstands schneller voran zu bringen. Letztlich profitiert die gesamte Region davon, wenn heimische Unternehmen vor Ort Windstandorte entwickeln, Kommunen und Bürgerenergiegenossenschaften (BEG) sich daran beteiligen und damit zur regionalen Wertschöpfung beitragen,“ so der energiepolitische Sprecher der GRÜNEN Kreistagsfraktion, Edmund Borschel

weiter lesen

 

 

   Mehr »

Über 1,5 Mio. Euro Unterstützung für Bad Karlshafen

PRESSEMITTEILUNG
20. Januar 2022
Zuwendungen aus dem Landesausgleichsstock Über 1,5 Mio. Euro Unterstützung für Bad Karlshafen.

Die Stadt Bad Karlshafen erhält insgesamt 1.628.000 Euro Unterstützung zur Reduzierung der Zinsbelastung aus Investitionskrediten. „Durch die Umschuldung mit dem Geld aus dem Landesausgleichsstock wird der Finanzhaushalt der Stadt Bad Karlshafen deutlich entlastet“, freut sich die GRÜNE Landtagsabgeordnete Vanessa Gronemann.
Der Landesausgleichsstock besteht aus Mitteln des Kommunalen Finanzausgleichs, die zum Ausgleich des Haushalts finanzschwacher Kommunen dienen. Auch die Stadt Bad Karlshafen profitiert in diesem Jahr davon.
„Der Landesausgleichsstock ist ein gutes Mittel des Landes, um Kommunen, die ein Defizit in ihrem Haushalt verzeichnen, zu entlasten. Ich freue mich, dass das Land Hessen die Kommunen im umfangreichen Maße unterstützen kann!“, so Gronemann.

Regionalbüro Vanessa Gronemann, MdL

Pressekontakt:

Melda Söylemez

Sickingenstraße 7 – 9,

34117 Kassel

Tel: 0561 9979 1265

E-Mail: kontakt@remove-this.gruene-gronemann.de
www.vanessa-gronemann.de

„Folgen des Klimawandels und der Dürre am Beispiel des Kellerwalds – Wie sieht die Zukunft der mitteleuropäischen Wälder aus“

Einladungzur Video-Premiere

Freitag, 17.Dezember um 19:00 Uhr auf Zoom

Durch die nun seit 2018 wiederholt auftretenden massiven Dürrejahre und des spürbaren Klimawandels leiden deutschlandweit die Wälder. Bekannt ist das Sterben der Fichten, aber in vielen Regionen sind auch die Laubbäume bereits betroffen. Ihr Absterben findet langsamer und noch nicht so sichtbar statt, wird aber im Frühjahr erkennbar sein, wenn sie nicht mehr grün werden. Und welche Probleme eine nicht waldgerechte Jagd für den Aufwuchs junger Bäume bedeutet, wird in diesem Wald stellenweise drastisch deutlich.

   Mehr »

Tag der Rechte der Kinder am 20. November

Kinderrechte in Hessen werden weiter gestärkt

Kathrin Anders, Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion für Kinderrechte:

„Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie haben individuelle Bedürfnisse und vor allem: sie haben eigene Rechte. Vor über 30 Jahren wurden diese Rechte durch die UN-Kinderrechtekonvention festgeschrieben. Die Umsetzung dieser muss auf allen Ebenen und täglich geschehen, denn sie haben in Hessen Verfassungsrang. Deshalb wurde eine hauptamtliche Beauftragte für Kinder- und Jugendrechte auf Landesebene eingesetzt, um auf die Umsetzung auf allen Ebenen weiter voranzutreiben. Letztes Jahr begann das Jahr der Kinderrechte in Hessen und viele Aktionen und Projekte wurden umgesetzt. Morgen findet eine digitale Abschlussgala zum Jahr der Kinderrechte statt und würdigt damit das Engagement der vielen Vereine, Verbände und Institutionen, dies das Jahr der Kinderrechte vor Ort mit Leben gefüllt haben.“

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Lisa Uphoff
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

 

05.10.2021 Integrierte Klimaschutzplan 2025 (IKSP)

Der Integrierte Klimaschutzplan 2025 (IKSP) wirkt – das zeigt der veröffentliche Monitoringbericht. Mit der Veranstaltungsreihe „IKSP 2025 – wo stehen wir?“ wollen wir zeigen, dass Klimaschutz allgegenwärtig ist und auch sein muss, damit Hessen seine Klimaziele und Klimaneutralität bis spätestens 2045 erreicht. Bei den sechs Veranstaltungsabenden werden einzelne Handlungsfelder wie Naturschutz, Landwirtschaft oder Verkehr genauer beleuchtet und jeweils mit dem/der Fachsprecher*in der GRÜNEN Landtagsfraktion diskutiert. Projekte und deren Umsetzungsstand oder Entwicklungspotenzial verdeutlichen, wie vielfältig die Aufgaben im Rahmen des IKSP 2025 sind und wie vielgestaltig der Klimaschutz im Jahr 2021 ist. Teilnehmer*innen können sich ebenfalls über den Chat einbringen.

Unser zweiter Veranstaltungsabend befasst sich mit dem Thema „Energiewende ist Klimaschutz“. An diesem Termin werden Martina Feldmayer, Sprecherin für Klima- und Umweltschutz und Kaya Kinkel, Sprecherin für Wirtschaft und Energie teilnehmen und gemeinsam mit Ihnen/Euch diskutieren. /F

Agrarwende Nordhessen e.V. -NEWSLETTER-

Aktuelle Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Unsere Abgeordneten aus der Region:

Stadtverordnetenversammlung

Stadt Bad Karlshafen

Kreistag

Kreisbeigeordnete/r

Landtag (MdL)

Bundestag (MdB)

Europaparlament (MdEP)

Staatssekretär im BM für Wirtschaft und Klimaschutz

Koalitionsvertrag-SPD-GRUENE-FDP-2021-2025

EU-Parlament stimmt Agrarreform zu: Chance für Agrarwende verpasst